Die Geschichte von Lord James of Blackheath über die ich geschrieben habe ließ mich auch heute nicht los. Also musste ich doch einmal weiter recherchieren.

Tatsächlich wurde die Federal Reserve Bank 2010 zum ersten mal in ihrer Geschichte einem Audit unterzogen und tatsächlich wurden von der FED 16.000.000.000.000 Dollar an 20 verschiedene Banken ausgeschüttet – darunter auch die Bank of Scotland und natürlich auch die Deutsche Bank.

Forbes schreibt übrigens folgendes über den Bail-Out: Der Report ist ein klarer Beleg für den Notfallplan der Federal Reserve ausländische Banken und Unternehmen in Zeiten der Krise zu retten. Der GAO-Report kritisiert die FED jedoch nicht, vielmehr gibt er eine eindeutige Erklärung zu dem wo und warum der Geldtransaktionen.

Die von Lord James problematisierte ausbleibende Verzinsung der Kredite durch die FED findet im Forbesbeitrag übrigens keine Erwähnung.

Der Audit-Bericht der GAO zur FED findet sich hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s