Bislang galten die Reaktoren 5 und 6 in Fukushima Daiichi als stabil. Doch am Wochende meldete TEPCO, den Ausfall des Kühlsystems an Reaktor 5. Notdürftig kamen Ersatzpumpen zum Einsatz, die auch zur Kühlung der Reaktoren 1-3 sowie des Abklingbeckens im Reaktorgebäude 4 genutzt wurden.

Nicht ganz klar ist mir allerdings, ob während des Ausfalls tatsächlich auch mit Salzwasser gekühlt wurde. Bislang bin ich davon ausgegangen, dass die Reaktoren 5 und 6 noch nie mit Salzwasser gekühlt wurden. Telepolis schrieb dezidiert, dass am Wochenende Salzwasser zur Kühlung eingesetzt wurde. Die meisten anderen Seiten schrieben vage, dass Pumpen eingesetzt wurden, die bislang zur Kühlung der andere Reaktoren mit Meerwasser genutzt wurden. Ich begebe mich mal auf die Suche, wie es sich nun wirklich verhält. Später dazu mehr.

Reaktor 5 und 6 schienen bislang die einzigen Anlagen in Fukushima zu sein, die nach der Katastrophe gerettet werden konnte. Kühlung mit Meerwasser kann aufgrund von entstehenden Salzablagerungen erhebliche Schäden an Ventilen, Pumpen und Kühlsystem verursachen. Gefährlich können auch mögliche Salzablagerungen auf den Brennstäben werden, da sie isolierend wirken und so die Kühlung negativ beeinflussen. Das Einführen von Meerwasser kommt eigentlich der Aufgabe einer Anlage gleich und ist eine absolute Notfallmaßnahme, die vor Fukushima in noch keinem anderen Reaktorunfall Anwendung fand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s