Angst vor einem Überlaufen der mit hoch radioaktiv verseuchten Wasser gefüllten Auffangtanks in Fukushima ist nicht mehr nötig. Die Füllstände der provisorischen Lagerstätten für das aus den havarierten Reaktoren austretende Kühlwasser sinken. Als Ursache hierfür vermutet die Betreibergesellschaft TEPCO Lecks in den Behältern. Wohin das austretende Wasser fließt konnte bislang nicht geklärt werden. Bis auf weiteres pumpt TEPCO kein Wasser mehr aus dem Reaktorgebäude 3 berichtet Japan Today. Damit erschweren sich sowohl die Arbeiten in Reaktor 3, als auch die Bemühungen um eine Fertigstellung der neuen Kühlsysteme.

via Japan Today

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s