…nachdem viele beunruhigt darüber sind, das Apple einfach die Aufenthaltspositionen von Kommunikationswilligen aufzeichnet heute mal ein kleiner Abriss über Geotracking und Geotrackingähnliche:

1. Wenn jemand Deine Spuren aufzeichnet, dann macht er das vielleicht gar nicht absichtlich, sondern hat sich eventuell einfach nur verprogrammiert. Das ist zumindest die Erklärung die ein großer Konzern aus Cupertino lanciert hat. Wenige Kilometer weiter in Moutain View ist man schon weiter. Hier sind Geotracking-Dienste von Programmierern entwickelt worden, die tatsächlich wollten was sie programmierten. Ergebnis: Android-Mobiltelefone fragen vor dem Aufzeichnen von Geodaten um Erlaubnis – nicht allerdings vor dem Übertragen der Daten ins heimische Silicon Valley. Sowohl Apple als auch Google wollen ihre MitarbeiterInnen nun in die Kunst des bewussten Programmierens einführen.
via Computerworld.ch

2. Geotracking gibt es schon viel länger als Mobiltelefone: In modernen Industriestaaten sind Menschen in Form von Geburtsurkunden mit ihrem ersten Atemzug mit dem kontrovers diskutierten Thema konfrontiert. Die Datenerfassung hat neben dem bürokratischen Aufwand und der damit einhergehenden Sicherung von Arbeitsplätze  jedoch weitere positive Nebeneffekte. So ist es Dank der US-Amerikanischen Bürokratie dem jetzigen Präsidenten Barack Obama möglich den Beweis anzutreten völlig zu recht demokratisch legitimert worden zu sein.

Mehr zu diesem Fall von Baratunde Thurston

via Spreeblick

3. Kein Telefon zu besitzen heißt nicht kein Geotracking. Diesem bedauerlichen Fehlschluss ist erst jüngst Osama Bin Laden unterlegen. Nachdem sich der populäre Terrorfürst in jüngster Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, blieb sein gegenwärtiger Aufenthaltsort lange unbekannt. Obwohl Bin Laden in seiner neuen Residenz sowohl auf Telefon als auch auf Internet verzichtete, konnte seine neue Adresse letztendlich bestimmt werden. ZumVerhängnis wurde ihm ein Bote, der von interessierten Geheimdiensten überwacht wurde.  Ob ein iPhone im Spiel war, ist nicht bekannt.
via Spiegel Online

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s